Leadership-/Work Skills for Generation Z: Transdisciplinarity

Literacy in and ability to understand concepts across multiple disciplines.

Erfolgreiches Arbeiten in globalen Business Ecosystems setzt die Kompetenz der Transdisziplinarität voraus.

Traditionell wird allerdings unter Transdisziplinarität verstanden, dass Wissenschaft beziehungsweise Forschung sich aus ihren fachlichen, disziplinären Grenzen löst und ihre Probleme mit Blick auf ausserwissenschaftliche, gesellschaftliche Entwicklungen definiert, um diese Probleme disziplin- und fachunabhängig zu lösen.

In Wertschöpfungsökosystemen müssen wir diese Kernkompetenz über Wissenschaft und Forschung hinaus definieren:

Unter Transdisziplinarität verstehen wir nunmehr, dass die Akteure in einzelnen Systemkategorien (s. Bild unten) sich aus ihren fachlichen, disziplinären Grenzen lösen und ihre Probleme mit Blick auf Entwicklungen in der neuen Weltwirtschaftsordnung definieren, um sich den Herasforderungen Probleme disziplin- und fachunabhängig zu anzunehmen.

Ping Pong Thinking für transdisziplinären Dialog

Transdisziplinarität kann nur dann entstehen, wenn die an einem Vorhaben beteiligten Menschen in einem offenen und transparenten Dialog interagieren.

» Ping Pong Thinking Beispiel 1 (September 2015)

» Ping Pong Thinking Beispiel II (Juni 2015)

Unsere Annäherung zu Transdisziplinarität finden Sie auch

Industrie 4.0 ist ohne transdisziplinäres Denken nicht möglich

Transdisziplinarität