Julia Weinzettl: Welcher Innovationsbereich ist im Moment für Dich der spannendste bzw. von welchen technologischen Verknüpfungen erwartest Du Dir die größte Veränderung?

Lorenzo Tural Osorio: Die Gestaltung der Digital Business Value Ecosystems und die dafür erforderlichen Autodynamikkompetenzen halte ich aus unternehmerischer Sicht für die größte Veränderung.

Die Gesellschaft, Wirtschaft, Märkte transformieren sich derzeit rasant.

Die Grenzen der

Märkte,

Unternehmen,

Services,

Produkte,

Arbeit,

(vor allem) der Unternehmenserlöse

verschwimmen, lösen sich auf, werden transparent.

Diese Entwicklung mit digitaler Transformation oder Digitalisierung zu beschreiben, greift zu kurz.

Noch werden die Diskussionen je nach dem Kompetenzschwerpunkt der Diskutanten technologiebezogen über einzelne Themen wie Internet of Things, Bots, Cognitive Computing, Künstliche Intelligenz, Robotics, Machine Learning, Deep Learning, Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) etc. geführt.

Dabei wird versucht die Vergangenheit mit den Möglichkeiten der technologischen Entwicklungen in die Zukunft zu transportieren.

Viele glauben, dass man die bestehenden Strukturen mit den neuen Technologien optimieren kann und gut ist es.

Dann ist alles smarter.

Das ist ein gravierender Denkfehler.

Das Interview in voller Länge:

Wertschöpfung in Digital Business VALUE Ecosystems findet in den Unternehmensumwelten statt

Vielen Dank an Julia Weinzettl für das etwas andere Interview: "Lorenzo Tural Osorio stellt der Welt andere Fragen, hat andere Antworten und eine ganzheitliche, vernetzte Weltsicht. Auch dieses Interview ist nicht nach dem Frage/Antwort Muster entstanden, sondern in Form eines Dialoges und in Zusammenarbeit."