Sales Performance Management 2020

Sales Performance Management und Digitale Transformation  

In der digitalen Gesellschaft 2020 benötigen wir zur Performance Optimierung der Vertriebsprozesse neue Denkweisen. Die bisher erfolgreichen Methoden, Techniken, Werkzeuge und Theorien müssen wir auf ihre Anwendbarkeit in Customer Relationship Management hin hinterfragen.   

Wie richten Sie Ihr Sales Management auf die Unternehmensumwelten?

Wie nehmen Sie die Kohärenzkräfte Ihres Unternehmens für bessere Sales Performance nachhaltig in Gebrauch?

Wie erstellen Sie ein Konzept für Ihre Stakeholder-Beziehungen? (Die Musik spielt im Umfeld des Unternehmens; die Stakeholder sind die Orchester-Mitglieder. Wer ist der Dirigent?)

Wie gestalten Sie Ihre internen Vertriebs-Prozesse unter Berücksichtigung von Chancen und Risiken von Social Media Optionen?

Was beinhaltet Ihr Werkzeugkoffer für Change Management mit den Menschen und nicht trotz der Menschen?

Die unternehmensspezifischen Antworten befähigen uns die derzeit aktuellen Begriffe wie Social Media, Big Data, Smart Data, Cloud Computing, Internet der Dinge, Internet der Services, Smart Factory, Smart Grids, Smart Mobility, Smart Products, Smart Buildings für Ihr Sales Performance Management zu definieren.

Zur Sales (Vertrieb) Performance Optimierung stellen wir zu Beginn eines Vorhabens folgende Fragen:  

Welche Eigenschaften der Leistungen von Vertriebsprozessen bestimmen den Nutzen für die Leistungskonsumenten z.B. für die Kunden

Wie definieren wir die vier Erfolgsfaktoren zur Bewertung der Leistungen von Vertriebsprozessen (Sales Prozess Performance) als Teil der CRM Prozesse?

Welche Merkmale muss der Ablauf in Vertriebsprozessen aufweisen und welche Ressourcen und Fähigkeiten müssen in Vertriebsprozessen vorhanden sein, um die geplanten/erwarteten Prozessleistungen zu erzielen?

Wie definieren wir die Erfolgsfaktoren zur Bewertung des Innenlebens in Vertriebsprozessen?

Wie leiten wir die relevanten Kennzahlen für Vertriebsprozesse aus den Erfolgsfaktoren ab? (Augenmerk auf die Unknown Unknowns in Echtzeitdatenquellen richten!)

Big Data Referenzarchitektur von Bitkom
Referenzarchitektur eines Big Data Systems -vorsgeschlagen von Bitkom-

Wie bauen wir die Betriebsorganisation für kontinuierliche Prozess-Optimierung auf?

Welche Handlungsfelder muss das Veränderungsmanagement beinhalten?

Wie soll ein Scorecard System für Vertriebsprozesse auf Basis von Erfolgsfaktoren aussehen?

In unserem Seminar Sales Performance Management 2020 im dynamischen Umfeld vermitteln wir die Grundlagen für die Kompetenzentwicklung zur Vertrieb Performance Optimierung in der digitalen Gesellschaft.

Die Multilevel-Sicht für unsere Consulting-Leistungen

Unsere fünf Fokusthemen "Five Key Chunks"

 

Global Business Environment

Wo befinden sich die Known-Knowns- und Unknown-Unknowns-Stakeholder in den globalen Unternehmensumwelten?

Autodynamic Capabilities

Wie beeinflussen die Bewegungen unter den einzelnen Stakeholder-Kategorien die Autodynamik Ihres Unternehmens?

Coherence Forces: Strategy + Culture of Autodynamics + Autodynamic Organization

Wie beziehen Sie die einzelnen Stakeholder in die Aktualisierung Ihrer Strategie in Echtzeit, bevor Ihr Unternehmen von einer zweier Beziehung in seiner Umwelt unangenehm überrascht wird?

Business Processes (Autodynamical and / or Allodynamical)

Wie identifizieren Sie die Stakeholder in Ihren autodynamischen und allodynamischen Leistungserstellungs-, Management- und Unterstützungsprozessen?

Wir gestalten mehrdimensionale unternehmensspezifische Stakeholder-Maps

Und denken Sie daran!

Known Knowns und Unknown Unknowns agieren und beeinflussen sich im multidimensionalen Stakeholder-Netzwerk der Digital Business Value Ecosystems gleichzeitig.

Möchten Sie mittels Artificial Intelligence (Künstliche Intelligenz) einen globalen Stakeholder-Radar errichten?

Sprechen Sie uns an!

Keynotes und Impulsreferate

auf Executive Meetings, Konferenzen, Klausertagungen, Inhouse Innovationsrunden

in deutscher oder englischer Sprache (in German and English)

Meine Themen (Auswahl):

  Keine Angst vor der Künstliche-Intelligenz-Angst (Do not be afraid of Artificial Intelligence Fear)

  How to find your Place in Digital Business Value Ecosystems?

  Skin in the Game - Hidden Asymmetries in Society

  Pings für Banken (Pings for Financial Institutions)

  Pings für automobile Ökosysteme (Pings for automotive Ecosystems)

  Talent Scouting und Förderung in Unternehmen (Talent Development)

  Berufe mit Zukunft (Jobs with Future)

  Caps Bias, Unconscious Bias und weitere kognitive Verzerrungen

  weitere Themen zu Ihrer Auswahl ...more topics to choose from

 

  Wenn Sie Lorenzo Tural Osorio für Ihre Veranstaltung anfragen / buchen mchten: +49 (0)176 47136796 (auch via whatsapp)

Lorenzo live 2015: live on stage

Alle Prozesse, in denen Menschen sich betätigen, sind soziale Systeme.

Prozessmanagement befasst sich mit der Prozessführung und der  Prozesssteuerung bzw. dem Organisieren der Prozesse.

Prozessgestaltung fokussiert auf die Struktur der Prozesse. Zu Beginn eines Projektes für Prozessoptimierung fokussieren wir auf die Gewichtung von folgenden Systemtypen im jeweiligen Prozess:

  • Allodynamisches System (Trivialmaschine)
  • Biologische Systeme von Prozessbeteiligten (Muskelkraft für Bauprojekte!)
  • Autodynamische Systeme
    • psychische Systeme von den am Prozess mitwirkenden Individuen, die durch Bewusstseinsprozesse wie Wahrnehmen, Denken, Fühlen, Wollen, Aufmerksamkeit operieren (Sinnverarbeitung durch Gedanken und Vorstellungen, daher permanent sinnsuchend)
    • das Netzwerk von Prozessbeteiligten als soziales System, das durch Kommunikation operiert.

In Unternehmensprozessen existieren die drei Typen -je nach dem jeweiligen Unternehmensprozess in prozentual unterschiedlicher Prägung- verwoben. 

Die 100% automatisierten IT- sowie Produktionsprozesse, die ohne Menschen nach einem Code arbeiten, sind Trivialmaschinen. Diese Systeme haben mit Sinn nichts im Sinn. Sie fragen nicht nach dem Sinn ihres Tuns. Sie machen, ohne warum, wieso, wozu zu fragen, das, was man Ihnen gesagt hat. Wenn ein Fehler in einem solchen Prozess auftritt, hat dies immer einen kausalen Grund. Die Entscheidungsfindung läuft stets nach dem gleichen Muster, was von Menschen vorgegeben ist. Die Trivialmaschinen stellen ihre Entscheidungen nie in Frage.

Für Trivialmaschinen werden von Experten meistens Kaffeeautomaten und Uhren als Metapher genutzt. In der Praxis der Fertigungsautomatisierung sprechen wir von Steuerungstechnik und Regelungstechnik in hochgradig automatisierten Fertigungs- und Montageprozessen. Zu den Trivialmaschinen zählen neben den speicherprogrammierbaren Steuerungen Roboter, CNC-Maschinen, Schraubautomaten, Thermostaten, Regelungsmodule u.v.a.

Dass es keine leichte Aufgabe ist, solche codeverarbeitenden allodynamischen Systeme zu konzipieren, zu realisieren, in Betrieb zu nehmen, zu warten, haben wir selbst mehrere Jahre in eigenen Projekten erfahren. Der Leser sei an dieser Stelle noch einmal erinnert, dass wir mit Trivialmaschine nicht "einfach realisierbare Maschinen" meinen, sondern Automaten.

In Fabrikhallen selbst in hochgradig automatisierten Fertigungs- und Montageprozessen übernehmen Menschen diverse Aufgaben, so dass Prozessorganisationen als soziale Systeme betrachtet werden. Hier dominiert die Prozesssteuerung, die Prozessführung fällt kaum ins Gewicht. Denn die Ablaufstrukturen sind genau definiert und fixiert. Die Workflow-Systeme, Vorschriften, Regeln, Normierungen, Standardisierungen steuern das Zusammenwirken von Automatisierungssystemen und Menschen. In diese Art von sozialen Systemen kann von aussen interveniert werden, um sie zu gestalten.  Systemische Interventionstechniken erweisen hierbei brauchbare Dienste. Die Prozesskultur kann entwickelt werden: Verhaltensklultur. Die Prozesssteuerung spielt sich auf der Vorderbühne ab.        

Auf der Bereichsleitebene und der Produktionsleitebene gewinnen die Managementprozesse die Oberhand. Die Prozessorganisation ist nunmehr eine sinnverarbeitende soziale Organisation, deren Basiselement Kommunikation ist. Prozessführung gewinnt an Bedeutung im Verhältnis zur Prozesssteuerung. Die Workflow-Systeme wie SAP R/3, Compliance-Regeln, Vorschriften, Planungsregeln, Normierungen, Standardisierungen sind zur Steuerung auch hier mit im Spiel. Vorangehen und Umgangsweisen von Personen für Personen steht im Vordergrund: Führung. Führende Personen prozesieren permanent Entscheidungen. Für diese Art der Prozessorganisationen ist im dynamischen Umfeld Autodynamik die Kernkompetenz.   

Für alle drei Systemtypen in Prozessen gilt die Prozess Definition:

Prozesse bestehen aus einer Anzahl von Operationen, die sich auf einen gemeinsamen Anlass zur Handlung beziehen. Nun fragen wir uns:

"Um welche Kategorie der Unternehmensprozesse handelt es sich dabei? Welche Ergebnisse bezahlen die Kunden? In welcher Kategorie werden die Entscheidungen wie prozessiert?"

  • Geschäftsprozesse
  • Managementprozesse
  • Unterstützungsprozesse

Im Rahmen der Prozess-Gestaltung werden die Operationen unter zeitlichen, finanziellen und operativen Aspekten vernetzt. Dadurch bildet sich die Struktur des Prozesses.

Die Operationen im Prozess haben komplizierte und komplexe Anteile. Je nach dem Prozess gestaltet sich das Verhältnis der Anteile. Je dynamischer die Prozessumwelt und der Arbeitsinhalt sind, desto dominanter sind die komplexen Anteile mit Autodynamik-Fähigkeit.

Allodynamische, komplizierte Anteile sind analytischen Verfahren zugänglich, so dass sie mit bewährten Methoden analysiert, geplant, modelliert und dokumentiert werden. Die kausale Prozess Logik kommt voll zur Geltung. OMG BPMN, UML, EpK helfen bei methodenbasierten Vorgehen. 

→ Methoden setzen Wiederholung voraus.

Autodynamische, komplexe Anteile sind analytischen Verfahren nicht zugänglich. Hier hat das Prozessteam mit Überraschungen zu tun. Es benötigt im Moment der Überraschung eine passende Idee. Theorien sind Prüfmechanismen für Ideen. Zur Gestaltung von autodynamischen Systemen in Prozessen ist theoriebasiertes Vorgehen erforderlich.

→ Theorie ist nicht das Gegenteil von Praxis. 

Die Methoden, Techniken und Werkzeuge für komplizierte Anteile nutzen für komplexe Probleme nicht. Umgekehrt liefern die Werkzeuge für komplexe Anteile keine brauchbaren Lösungen für komplizierte Anteile.

Können Sie die Unternehmensprozesse Strategieentwicklung und Angebotsabwicklung nach dem gleichen Prozess Muster gestalten und führen?

Der kritische Erfolgsfaktor für Prozess Management im dynamischen Umfeld ist für den jeweiligen Prozess nutzenstiftende Integration von methodenbasierten und theoriebasierten Vorgehen.

Restaurieren Adam und Eva immer noch ihr inneres Museum?

»Klar! Weiß ich schon!«

Wenn ich sie aber auf die Folgen für die konkreten Situationen aufmerksam mache, entwickeln sie enorme Widerstandskräfte.

Fordere ich sie gar zum Handeln auf, winken sie resigniert ab:

  Utopisch!

  Alles nur Theorie!

  Es ist mir zu abstrakt, ich will konkretes hören! 

  Oder das schlimmste aller Schimpfworte: Philosophie (Inkokokom)!

Das hat damit zu tun, daß unser Verstand eine außergewöhnlich schnelle Reiz-Maschine ist, -darauf gepolt- unbedingt recht zu haben und andere gelagerte Erfahrungen ins Unrecht zu setzen. Schon zu den Zeiten von Adam und Eva war es der Fall.

Wenn wir ähnliche Erfahrungen gemacht haben, stellen wir fest: »Richtig!« ; wenn wir andere Erfahrungen gemacht haben: »Falsch!«.

Wir »verteidigen« gleichsam unsere Vergangenheit. Wir glauben oft, wir urteilten rational und vernünftig, dabei restaurieren wir unser inneres Museum.

Ich lade Sie ein:

Auch wenn Ihnen manche Ideen ausgesprochen unsympatisch sein sollten, schalten Sie nicht gleich ab!

Das Erschrecken ist immer Einsicht in die Wirklichkeit.

Wer nie anstößig war, hat auch nie Anstöße gegeben.

Wenn Sie sagen: »Das trifft auf mich nicht zu!«, sind Sie wahrscheinlich genau derjenige, der zu meiner Zielgruppe gehört."

Soweit der Text. 

Digitalisierung verändert alles. Wer im neuen Zeitalter erfolgreich sein will, muß andere Kompetenzen besitzen als heute.

Geschäftsmodelle für Internet of Services

Ohne transdiziplinär denken zu können, werden wir kein Geschäftsmodell für die im Bild visualierte Landschaft entwickeln können.

Bitkom zu Industrie 4.0

Quelle: Bitkom Industrie

Um Mindsets für neue Geschäftsmodelle designen zu können, müssen wir 

  die analoge und digitale Welt sowie die virtuelle und physische Welt (Cyber-Physical-Systems) verbinden,

  kausale, korrelative und strukturelle Kopplungen unter einen Hut bringen,

  nicht nur die bekannten Bekannten-Akteure (Known Knowns Stakeholder), sondern auch die unbekannten Unbekannten-Akteure (Unknown Unknowns Stakeholder) kontextbezogen beschreiben  

können, um nur drei Herausforderungen der nahen Zukunft zu nennen.

raus aus dem inneren Museum

 

Was müssen wir dafür dringendst tun? 

Die etablierten Konzepte für Bildung, Ausbildung, Weiterbildung, Qualifizierung, Schulung, Training neu denken. 

Wir müssen Eva und Adam, die darauf gepolt worden sind, dass man ihnen das Wissen mit dem Nürnberger Trichter ins Hirn einspritzt, davor schützen, in ihr inneres Museum zu flüchten. 

Wenn Sie Erkenntnisse gewinnen, Ideen finden, neues Wissen erzeugen möchten, ist das ausgeprägte Abstraktionsvermögen eine Grundvoraussetzung.

  Existiert das Wissen, kann es transferiert werden. Was allerdings nicht existiert, kann nicht transferiert werden.

One-Day-Intensive Workshops "fit for autonomous driving"

06. März in Nürnberg

20. März in Berlin

24. April in Frankfurt a.M.

08. Mai in Wien

03. Juli in München

17. Juli in Hamburg

Für den fachlichen Austausch: XING Gruppe fit for autonomous driving

Agenda - Die Fokusthemen der One-Day-Intensive Workshops "fit for autonomous driving"

Zielgruppe - Wir sprechen alle Personenkreise (s. Bild oben) an, die sich für das Thema Mobilität der Zukunft und Selbstfahrende Fahrzeuge -über das Auto hinaus- interessieren. 

Die Mobilität der Zukunft geht alle Subsysteme der Gesellschaft an: Wir müssen die Themenbereich-Silos verlassen, um die Auswirkungen des autonomen Fahrens und der Künstlichen Intelligenz in Richtung Zukunft weiter denken möchten. 

 

 fit for autonomous driving training 12

In the level 5 era of full autonomous (driverless) driving we're gonna buy mobility services, not cars.

Die gute Nachricht: Vorher müssen wir Level 3 und Level 4 gestalten.

Für firmeninterne Workshops schicken Sie mir bitte eine PN.

Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der lorenzotural.com. Eine Nutzung der Internetseiten der lorenzotural.com ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für lorenzotural.com geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

lorenzotural.com hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

TLS Consulting GmbH,

Böblinger Weg 20,

D-71732 Tamm, Deutschland,

Tel.: 01577 4784632,

E-Mail: dialogue|at|lorenzotural.com

Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

verschlüsselte Verbindung

Diese Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogene Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

Datenerfassung beim Besuch unserer Website

Bei der ausschließlich informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt.

Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir nur die Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen.

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben.

Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich.

Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.  

Cookies

Bei den Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden.

Wir verzichten auf die Verwendung von Cookies. Sollten wir doch welche verwenden, werden diese nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies).

Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen (Cookies von Drittanbietern), Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies).

Sofern durch einzelne von uns implementierte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.

Wir arbeiten unter Umständen mit Werbepartnern zusammen, die uns helfen, unser Internetangebot für Sie interessanter zu gestalten. Zu diesem Zweck werden für diesen Fall bei Ihrem Besuch unserer Website auch Cookies von Partnerunternehmen auf Ihrer Festplatte gespeichert (Cookies von Drittanbietern).

Wenn wir mit vorbenannten Werbepartnern zusammenarbeiten sollten, werden Sie über den Einsatz derartiger Cookies und den Umfang der jeweils erhobenen Informationen innerhalb der nachstehenden Absätze individuell und gesondert informiert.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können.

Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet.

Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können.

Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies

Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647

Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE

Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Bitte beachten Sie, dass bei Nichtannahme von Cookies die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein kann.

 Rechte des Betroffenen

Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren:

- Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen;

- Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten;

- Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen;

- Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

- Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist;

- Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt;

- Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie – unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs – das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

Datenschutzbestimmungen für Social Media Plattformen

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen.

Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter

https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE

abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten. Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Instagram

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Dienstes Instagram integriert. Instagram ist ein Dienst, der als audiovisuelle Plattform zu qualifizieren ist und den Nutzern das Teilen von Fotos und Videos und zudem eine Weiterverbreitung solcher Daten in anderen sozialen Netzwerken ermöglicht.

Betreibergesellschaft der Dienste von Instagram ist die Instagram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Instagram-Komponente (Insta-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Instagram-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Komponente von Instagram herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Instagram Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist, erkennt Instagram mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Instagram-Komponente gesammelt und durch Instagram dem jeweiligen Instagram-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Instagram-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Instagram-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Instagram gespeichert und verarbeitet. Instagram erhält über die Instagram-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Instagram-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Instagram von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Instagram-Account ausloggt. Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Instagram können unter

https://help.instagram.com/155833707900388

und https://www.instagram.com/about/legal/privacy/

abgerufen werden.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Twitter

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte Tweets, also Kurznachrichten, die auf 140 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nutzers folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter

https://about.twitter.com/de/resources/buttons

abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist es, unseren Nutzern eine Weiterverbreitung der Inhalte diese Internetseite zu ermöglichen, diese Internetseite in der digitalen Welt bekannt zu machen und unsere Besucherzahlen zu erhöhen. Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet. Twitter erhält über die Twitter-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Twitter-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Twitter-Account ausloggt. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter

https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter

https://www.youtube.com/yt/about/de/

abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet. YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt. Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Plus

Unser Internetauftritt verwendet die „+1“-Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google, welches von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 betrieben wird. Die Schaltfläche ist mit einem „+1″ gekennzeichnet. Die „+1“ Schaltfläche ist ein Kürzel für “das ist ziemlich cool” oder “schau dir das an”. Die Schaltfläche wird nicht verwendet, um Ihre Besuche im Web zu erfassen. Enthält eine Webseite unseres Internetauftrittes die „+1“-Schaltfläche, dann wird Ihr Internetbrowser diese Schaltfläche vom Google-Server laden und darstellen. Die von Ihnen besuchte Website unseres Internetauftrittes wird dem Google-Server automatisch mitgeteilt. Beim Anzeigen einer +1-Schaltfläche protokolliert Google nicht dauerhaft Ihren Browserverlauf, sondern lediglich für die Dauer von bis zu zwei Wochen. Google hält diese Daten über Ihren Besuch für diesen Zeitraum zu Systemwartungs- und Fehlerbehebungszwecken gespeichert. Diese Daten sind jedoch nicht nach individuellen Profilen, Nutzernamen oder URLs strukturiert. Diese Informationen sind auch nicht für Website-Publisher oder Inserenten zugänglich. Die Verwendung dieser Informationen dient nur zur Wartung und Fehlerbeseitigung in internen Systemen bei Google. Es wird Ihr Besuch auf einer Seite mit +1-Schaltfläche auch nicht in anderer Weise von Google ausgewertet. Eine weitergehende Auswertung Ihres Besuchs der Websites unseres Internetauftrittes mit einer „+1“-Schaltfläche erfolgt nicht. Die Vergabe von +1 selbst ist ein öffentlicher Vorgang, d.h. jeder, der eine Google-Suche ausführt oder Inhalte im Web aufruft, denen Sie +1 geben, kann potenziell sehen, dass Sie dem betreffenden Inhalt ein +1 gegeben haben. Geben Sie daher nur dann +1, wenn Sie sich ganz sicher sind, dass Sie diese Empfehlung mit der ganzen Welt teilen möchten. Ein Klick auf diesen +1-Button dient als Empfehlung für andere Nutzer in Googles Suchergebnissen. Sie können öffentlich mitteilen, dass Ihnen unsere Webseite gefällt, unsere Webseite Ihre Zustimmung findet oder dass Sie unsere Webseite empfehlen können. Haben Sie sich für Google+ registriert und sind eingeloggt, dann färbt sich die +1-Schaltfläche bei einem Klick blau. Zudem wird das +1 zu dem +1-Tab in Ihrem Google-Profil hinzugefügt. Auf diesem Tab können Sie Ihre +1 verwalten und entscheiden, ob Sie den +1-Tab öffentlich machen möchten. Um Ihre +1-Empfehlung zu speichern und öffentlich zugänglich machen zu können erfasst Google über Ihr Profil Informationen über die von Ihnen empfohlene URL, Ihre IP-Adresse und andere browserbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre +1 zurücknehmen, werden diese Informationen gelöscht. Sämtliche +1-Empfehlungen von Ihnen sind auf dem +1- Tab in Ihrem Profil aufgelistet. Weitere Hinweise zum Datenschutz bei der Nutzung der +1-Schaltfläche finden Sie unter dem Link

https://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von linkedIN

Unsere Website nutzt Funktionen des Netzwerks LinkedIn.

Anbieter ist die LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von LinkedIn enthält, wird eine Verbindung zu Servern von LinkedIn aufgebaut. LinkedIn wird darüber informiert, dass Sie unsere Internetseiten mit Ihrer IP-Adresse besucht haben. Wenn Sie den “Recommend-Button” von LinkedIn anklicken und in Ihrem Account bei LinkedIn eingeloggt sind, ist es LinkedIn möglich, Ihren Besuch auf unserer Internetseite Ihnen und Ihrem Benutzerkonto zuzuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch LinkedIn haben.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn unter:

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von XING

Unsere Website nutzt Funktionen des Netzwerks XING. Anbieter ist die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland. Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von XING enthält, wird eine Verbindung zu Servern von XING hergestellt. Eine Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt dabei nach unserer Kenntnis nicht. Insbesondere werden keine IP-Adressen gespeichert oder das Nutzungsverhalten ausgewertet. Weitere Information zum Datenschutz und dem XING Share-Button finden Sie in der Datenschutzerklärung von XING unter:

https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

 

Bild: © Walter Oberbramberger / M.O.O.CON

Berufliche Stationen

- Gründer / Geschäftsführer / Berater / Projektmanager BlueRocks.de - Beratung für dynamische Märkte (seit Oktober 2001)

- Vice Präsident für eBusiness Strategien – Information Management Group

- Leiter bundesweites Offering Management für Business Intelligence, Data Mining, Customer Relationship Management - IBM CGI Informatik

- Geschäftsstellenleiter München Business Intelligence, Data Mining, Customer Relationship Management - IBM CGI Informatik

- Geschäftsfeldleiter SAP R/3 Anwendungen - IBM CGI Informatik

- Inhouse Consultant für Produktionslogistik/Produktionsautomatisierung – Daimler AG

- Jugendlichen-/Erwachsenenausbildung für Digitalisierungs-Technologien – Diverse Bildungsträger Stuttgart

Ausbildung

- Universität Stuttgart - Ingenieur-Informatik (Schwerpunkt: Produktionsautomatisierung)

- Technische Universität Istanbul - Elektronik und Nachrichtentechnik (Diplomarbeit: Entwurf u. Anfertigung eines Analog-/Digitalwandlers)

- SAP – Partnerakademie Berlin – zertifizierter SAP R3 Berater für Produktionsplanung/-Steuerung

- Technische Akademie Esslingen - Controller Kolleg von Prof. Horvath

  Seit 1977 Management-, Beratungs-, Projekt- und Trainingskompetenz in

- Beratung Executive Management

- Smart Talent Entwicklung

- Industrie 4.0

- Produktionslogistik / Produktionsautomatisierung  

- Digitalisierung (praktische Umsetzungserfahrungen in den Phasen 1, 2, 3, 4, 5, 6)

  Phase 1. Analog-/Digital-Umwandler , elektrische Schaltungen

  Phase 2. Digitalisierung der biologischen Zellen

  Phase 3. Technisierung des menschlichen Tuns in der Fertigung

  Phase 4. Automatisierung der Fertigungs- und Montagesysteme

  Phase 5: Robotisierung der ganzen Systemabläufe

Phase 6: Industrie 4.0 in der Smart Service Welt

- Künstliche Intelligenz (praktische Umsetzungserfahrungen in den Phasen 1, 2, 3; Konzepterstellung für die unternehmerischen Anwendungen in den Phasen 4,5)

  Phase 1. Business Intelligence, Entscheidungen der Menschen auf Basis von Daten.

  Phase 2. Data Mining, Entscheidungen ebenfalls durch Menschen 

  Phase 3. Die Maschinen entscheiden automatisiert, aber überwacht von Menschen (Machine Learning)

  Phase 4. Die Maschinen wählen autonom aus mehreren Entscheidungsmodellen aus.

  Phase 5. Deep Learning, selbstlernende Systeme, die miteinander und mit dem Menschen interagieren.  

- Design agiler Organisationen

- Geschäftsstrategieentwicklung für Digital Business Ecosystems

- Prozessmanagement in Digital Business Ecosystems

- Prozess- und Systemintegration

- Anforderungsmanagement

- Entwicklung von IT-Strategien

- Projektmanagement in Digital Business Ecosystems

- Agiles Management

Immer weiter? Oder anders? Warum Arbeit nicht mehr Arbeit sein wird

Die neue Welt des Arbeitens

Wirtschaftskammer Oberösterreich - 25. November 2015 in Linz

Linz 25112015 WKOÖ (9)


New Business Day - Jahreskonferenz Müller Medien

September 2015 in Lengenfeld

Ping Pong Thinking - mein Beitrag auf meinem Youtube Channel (drei Videos) 

Momentaufnahme 1 (13.12.2015 15 18)


Von Innovation zur Disruption - neue Dialogformate in der crossmedialen Kommunikation

CO-REACH - Juni 2015 in Nürnberg

Spielerisch werben – Wie die Botschaft wieder ankommt

Die Highlights der CO-REACH 2015 - unternehmer.de

Co-Reach 2015 überzeugt: Dialog-Marketing auf allen Kanälen

Lorenzo Coreach2015 1 web


Kohärentes Lernen und Digitale Bildung

April 2015 in Berlin

Ping Pong Thinking "Bridging the Generation Gap" - MdB Saskia Esken

bridging generation gap 5


Von Social Media zu Social Business - Das Internet als Lebensraum

ZfU Querdenkerforum - Januar 2015 in Zürich

18. ZfU Querdenkerforum für Grenzgänger, Brückenbauer und Mutmacher

Das interdisziplinäre KMU Wirtschaftsforum

lorenzo zrich 26012015


Die Unternehmensprozesse werden geformt von

  • einer tragfähigen, von allen Beteiligten verstandenen Strategie,
  • ihren Strukturen und
  • der Kultur des Unternehmens

Prozessmanagement ist die Einheit der Unterscheidung von Prozessführung und Prozess-Steuerung (Prozess-Administration).

Prozess Führung | Prozess Steuerung

Um die Einheit bilden zu können, fragt sich ein Prozessmanager zuerst:

  • Befasse ich mich mit einem trivialen oder komplexen Prozess?
    • Wenn trivial, dann kann die Prozessorganisation wie eine Maschine bzw. einen Automaten gehandhabt werden (UML, BPMN, u.v.a. kommen hier voll zur Geltung.)
    • Wenn nicht-trivial, haben wir mit einem sozialen System zu tun. Daher muss ich zuerst unterscheiden:

{message-warning}Was im Prozess führt die Prozessorganisation? Was im Prozess steuert sie?

Anschließend bringt er die Antworten auf beide Fragen zusammen, um die Einheit zu bilden: Prozessmanagement.

Die Prozessentwicklung entspricht daher einem äußerst anspruchsvollen mehrdimensionalen Entwicklungsprozess, der in tief greifender Weise Strukturen, Alltagsroutinen, Technologien, die Unternehmenskultur und die Fähigkeitsprofile der Mitarbeiter (Talent, Können, Kompetenz und Wissen) tangiert und auf die Förderung einer dynamikrobusten Prozesskompetenz abzielt.

Bei der Prozessneugestaltung oder Prozessoptimierung geht es nicht darum, das Falsche schneller zu machen. Das ist nicht Prozessmanagement.

Subcategories

Ping Pong Thinking Lab ist ein Innovation Lab

Im Ping Pong Thinking Lab arbeiten die Mitarbeitenden eines Unternehmens

- transdisziplinär

- altersübergreifend

- kulturenübergreifend

- hierarchienübergreifend

GEMEINSAM am Aufbau eines Digital Business Value Ecosystems für Ihr Unternehmen.

Unsere Zielgruppe

» Unternehmen, die sich zum gestaltenden Akteur in Digital Business Ecosystems entwickeln wollen.

» Wir sprechen insbesondere Entscheidungsträger und Eigentümer, welche

- sich fragen, wie / warum / wann sie Internet of Things, Bots, Blockchain, Cognitive Computing, Robotics, Machine Learning, Deep Learning, Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR), Watson, Social Media Tools, Allerlei 4.0 u.v.a. für ihr Unternehmen nutzen können.

- die Potenziale für die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen gemeinsam mit Ihren MitarbeiternInnen erforschen wollen, an.

Was Sie im Ping Pong Thinking Lab erwartet:

» Wir stellen Digitalisierungs-Trends und Einführung in unterschiedliche Formen der Geschäftsmodelle für digitale Ökosysteme dar.

» Sie verstehen, welche Kompetenzen notwendig sind, um die Geschäftsmodelle für Digital Business Ecosystems zu realisieren und die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen voranzutreiben.

» Sie reflektieren den aktuellen digitalen Reifegrad Ihres Unternehmens.

» Sie entwickeln neue Ideen für digitale Geschäftsmodelle und erstellen dazu Prototypen, um diese mit relevanten Stakeholdern wie Kunden zu testen.

» Sie lernen Techniken, Methoden, Theorien, Tools kennen, die Sie direkt in Ihrem Unternehmensalltag einsetzen können.

» Sie erhalten persönliche praxisorientierte Betreeung durch das Team lorenzotural.com.

strukturelle kopplung digital business ecosystem

Quelle: European Commission - Information Society and Media anno 2008

Wir sind Macher!

Team lorenzotural.com übernimmt gerne Verantwortung.

Auf Wunsch unterstützen wir Sie gerne bei der weiteren Umsetzung konkreter Projekte.

Unsere vier Module für die Gestaltung der Digital Business Value Ecosystems

Modul 1 - Exploring Digital Business Ecosystems - Discover What´s Next?

 

Internet of Things

© Dawid Jankowski

Nun aber geht es darum aus einer pragmatischen Hubschrauberperspektive eine Roadmap für unternehmensbezogene Digital Business Ökosystem zu entwickeln, um nicht nur einzelne Technologien, sondern den ökonomisch sinnvollen Gesamtnutzen zu heben. 

Modul 2 - Digital Business Ecosystems Roadmap

Modul 3 - Change Management in Digital Ecosystems

Modul 4 - Leadership in Digital Business Ecosystems

Formate

» Inhouse Workshop zum Einstieg

» Managed Training im Rahmen eines Projektes

» Train the Trainer Sessions

» Berater-Weiterbildung

» Impulsreferate, KeyNotes

» offene Seminare (2- od. 3-tägig)

Preise

» 2-tägiges offenes Seminar €1590,- zzgl. 19% USt.

» 3-tägiges offenes Seminar €1980,- zzgl. 19% USt.

» Für Impulsreferate, KeyNotes, Inhouse Workshop, Managed Training, Train the Trainer Sessions und Berater-Weiterbildung unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Referenten / Berater / Coaches / Mentoren 

» Lorenzo Tural Osorio und Kollegen|nnen

cneyt tural

Weitere Informationen / Anfrage

Neben e-Mail und Smart Phone können Sie mich über meine Social Media Kanäle erreichen:

+49 (0)176 47136796

  lorenzotural.com

  Lorenzo Tural Osorio

  Lorenzo Tural Osorio

How to transform Value Chains into Value Ecosystems?

lorenzo tural osorio prozesslandkarte

Digitalisierung führt dazu, dass sich die tradierten Value Chains (Wertschöpfungsketten) der Unternehmen im rasanten Tempo in Digital Business Value Ecosystems (Wertschöpfungsökosysteme) verwandeln.

  Wie müssen Unternehmen ihre Kernaktivitäten K1 - K5 organisieren, planen, durchführen , wenn sie sich als gestaltender Akteur in den Digital Business Value Ecosystems (Wertschöpfungsökosystemen) positionieren wollen?

  Wettbewerbsfähige Produkte und Services entwickeln

  Zulieferungen bereitstellen und Qualitätsprodukte herstellen

  Produkte und Services verkaufen und Kunden nachhaltig binden

  Produkte und Services vereinbarungsmäßig ausliefern

  Verkaufte Produkte und Services betreuen und Kundenbindung sichern

  Was sind die neuen Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen in den Managementprozessen?

  Wie müssen die internen Leistungen für die Kernaktivitäten erbracht werden?

Und wie muss die Herausforderung Bringing the Outside in the Company von allen Beteiligten gemeinsam gemeistert werden, damit die Kunden die Leistungen des Unternehmens auch in Zukunft konsumieren und dafür ihre Rechnungen begleichen.

  Wie kann Künstliche Intelligenz zur Gestaltung wettbewerbsfähiger Wertschöpfungsökosysteme angewendet werden?

Wir beraten Sie gerne.

since november 2001

lexikon

Reinventing Thinking in Digital Business Ecosystems!

Digitalisierung und Globalisierung haben die Dynamiken der Gesellschaft, Wirtschaft, Märkte, Politik, Bildung längst überholt ... 

Unsere Erklärungsmodelle passen nicht mehr ins Jetzt.

Wenn wir die Digitalisierung nutzen wollen, müssen wir viele Begriffe anders als in der Vergangenheit  beschreiben.

Unsere Denkweise muss sich an die Herausforderungen digitaler Ökosysteme anpassen.

Trendstudien - Innovation Consulting - Innovation Events - Impulsreferate

Unser Angebot unterteilt sich in folgende Themenfelder, die wir sowohl als Einzelthema bearbeiten, als auch nach Bedarf gemeinsam mit Ihnen nahtlos verzahnen:

- Zukunft vorausdenken

- Konzepte für innovative Geschäftsmodelle entwickeln

- Innovationen realisieren und Strukturen für Digital Business Ecosystems gestalten

- Entwicklung einer innovationsfreundlichen Werte- und Verhaltenskultur begleiten

Egal ob Sie sich in der Wirtschaft, in der Politik, in der Bildung betätigen, sind wir Ihr Sparring Partner zur Gestaltung Ihrer Digital Business Ecosystems.

Die Digitalisierung verändert alles: Die Gesellschaft, die Wirtschaft, die Märkte, die Unternehmen, die Bildung, die Politik!

Die Wertschöpfungsketten (Value Chains) verwandeln sich in Wertschöpfungsökosysteme (Digital Value Ecosystems).

Der Generation Smartphone folgt in rasanten Schritten die Generation alexa-siri der heutigen Grundschüler und Kindergartenkinder.

Worüber wir heute rege diskutieren, wird in Wertschöpfungsökosystemen intergenerational ein alltäglicher Bestandteil in der Gesellschaft, der Wirtschaft und den Märkten.

Wie werden sich aber die Kompetenzprofile in den kommenden Jahren entwickeln?

Zu welchen Veränderungen führt die globale Digitalisierung in der Bildung, dem gesellschaftlichen Miteinander und in den Unternehmen?

Warum müssen wir die aktuell gängigen Methoden, Techniken, Tools, Apps neu denken?

Die Trendbeobachtung, Trendanalyse und Trendbeschreibung setzt voraus, dass wir die heutige Schüler-Generation in ihrer Denkwelt verstehen müssen. 

lorenzo tural osorio über digitalisierung

In kommenden Jahren werden sich die Kompetenzprofile der Mitarbeiter durch

» Global vernetzte Welt 

» Suprastrukturierte Unternehmensorganisationen(superstructured Organizations),

» die Grenzen zwischen Unternehmen und ihren Umwelten werden durch Internet of Services und Internet of Things durchlässiger.

» Industrie 4.0-Unternehmen werden suprastrukturierte Organisationen aufbauen.

» Werschöpfungsökosystem der digitalen Gesellschaft 2020 wird vom Internet of Services bzw. Internet der Dienstleistungen bestimmt.

» Neue Frenemies-Geschäftsmodelle entstehen

» durch weitere Digitalisierung in Unternehmen und im Alltag (Computational World; Internet of Things bzw. Internet der Dinge) weitere Verbreitung von Smart Systems wie Smart Products, SmartPhones, Smart Grids, Smart Buildungs, Smart Logistics; Smart Factories ... )

» Längere Berufsfähigkeit in entwickelten Ländern; Menschen bleiben weit über 60 berufsfähig.

grundlegend verändern.

global vernetzte welt

Welche Kompetenzen brauchen wir für Digital Business Ecoystem Management?

kompetenzen fit for 2020

Die gesamte Präsentation vom November 2014 im pdf Format: Kompetenzen für agile Organisationen in 2020

Wir bieten transgenerationale Lösungen für Unternehmen, Politik, Bildungseinrichtungen, um die Chancen des digitalen Wandels für sich zu nutzen.

Beginnen Sie noch heute, die Kompetenzen fit for 2020 zu entwickeln, um den Anschluß an Internet of Services in den digitalen Ökosystemen nicht zu verpassen.

Zusammenfassung unserer KI-Geschichte in fünf Phasen:

Phase 1. Business Intelligence, Entscheidungen der Menschen auf Basis von Daten.

Phase 2. Data Mining, Entscheidungen ebenfalls durch Menschen 

Phase 3. Die Maschinen entscheiden automatisiert, jedoch überwacht von Menschen (Machine Learning)

Phase 4. Die Maschinen wählen autonom aus mehreren Entscheidungsmodellen aus.

Phase 5. Deep Learning, selbstlernende Systeme, die miteinander und mit dem Menschen interagieren.

Interesse an unseren Projektbeispielen?

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne!

Wo hat unser Team in den vergangenenen Jahrzehnten Projekte im Themenbereich Artificial Intelligence gemacht?

Unsere KI-Geschichte begann 1980 mit einem Expertensystem-Projekt, in dem das Wissen eines bestimmten Fachgebiets in der Medizin in Form von Regeln und großen Wissensbasen repräsentiert wurde: Algorithmen

An unseren Anfängen gab es die Kategorisierung schwache KI - starke KI noch nicht.

Die Data Science Aktivitäten allerdings schon. Die Objekte haben wir digitalisiert, die Algorithmen zur Datenzusammenstellung und Datenanalyse erstellt, die Datenbanken modelliert, Kommunikationskonzepte zur Visualisierung der Datenrelationen und der Ergebnisse entworfen. Kurz, wir haben die Software aufgebaut, um Menschen (Nutzer) in der Analyse von erfassten Daten zielführend zu unterstützen.   

Den ersten Erfahrungen mit den Expertenssystemen folgten die Anwendungen der neuronalen Netze: Der Konnektionismus.

Er orientierte sich anders als die symbolverarbeitende KI stärker am biologischen Vorbild des Gehirns. Die Frage, ob wir PROLOG oder LISP anwenden sollten, beschäftigte uns in unseren Projekten intensiv genug.

Ab 1990 befassten wir uns mit der verteilten Künstlichen Intelligenz Distributed AI, um den Robotern in der Automobil-Produktion mehr formale Autonomie zu ermöglichen.

KI-Anwendungen verließen ab Mitte der 90er des vergangenen Jahrhunderts die Produktionshallen, die Forschungslabors und machten sich in immer mehr alltäglichen Lebenslagen grenzenübergreifend breit.

Die zusammenhängenden Datenmengen wurden nach und nach größer.

Die Datenquellen waren sehr unterschiedlich: vom Papier über excel bis ERP-Tools wie SAP. 

Die Daten, die oft nicht vollständig und teilweise fehlerhaft waren, mussten kontextbezogen zusammengestellt und Business-Intelligence-Tools wie SAP BW, Cognos, SAS oft -in Echtzeit- zur Verfügung gestellt werden: OLAP, MOLAP, ROLAP.

Unser Ansatz für globale Datennetzwerke (2006)

Datennetzwerke in (global) verteilten Business Intelligence Landschaften (2010)

In Data Warehouse Systemen wurden Daten gelagert und verarbeitet.

Ende der 90er des vergangenen Jahrhunderst haben wir unser erstes Data Mining Projekt geplant, ausgeführt, abgeschlossen.

Aufgrund der technologischen Entwicklungen sind neue Techniken, Methoden, Tools entstanden, um Big Data Mengen noch präziser und für vielfältige Zwecke zu nutzen:

"Machine learning makes machines intelligent by enabling them to learn from Big Data sets.

Humans are actively involved here in the learning and analysis process.

Deep Learning is a subfield of machine learning, but it is inspired by the simulation of human neuronal networks.

Like living beings, intelligent systems are capable of learning from information such as images or sounds."

Diese Beschreibung kennen heute die meisten Grundschüler. Wenn sie sie nicht kennen, fragen sie alexa, siri und co.

Wenn die KI-Experten gegenwärtig von Künstlicher Intelligenz oder selbstlernenden Algorithmen sprechen, beziehen Sie sich (fast ausschließlich) auf die Techniken und Methoden des Machine Learning: Es geht um technische Systeme, künstliche Systeme sowie organische lebende Systeme.

Darüber wie die menschliche Selbstrefenziellität und die dafür erforderliche Sinnverarbeitung in der KI-Software lückenlos abgebildet werden können, findet man kaum Informationensquellen. 

knstliche intelligenz zitat 1

Business Ecosystems Landscape Level

Die Gesellschaft stellt Strukturen bereit, um die Anschlüsse zwischen den Funktionssystemen zu vereinfachen.

Ab Level 3 werden die Strukturen der Funktionssysteme und die strukturellen Kopplungen zwischen ihnen in der (Welt)Gesellschaft große Veränderungen erleben.

Beim Strategy Design erstellen wir Zukunftsbilder für die Level 3-, Level 4- und Level 5-Zeiten.

 

Toward Level 3, Level 4, Level 5: we need to rethink structures for structural coupling between functional systems

Backwards Rolling Wave Strategy Design by lorenzo tural.

Die Gesellschaft nähert sich dem Level 3 "Tipping Point".

Die Entwicklungen in der Disziplin Knstliche Intelligenz haben gravierende Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Funktionssysteme, die wie beim Strategy Design konsequent mit berücksichtigen.

 

Für die Entwicklung der Zukunftsszenarien gelten die Zukunfstbilder für die einzelnen Levels als Anhaltspunkte.

Autonome Fahrzeuge in mobilen Ökosystemen sind Daten-Produzenten und Daten-Konsumenten in Personalunion.

...

Level 5 full automation and driverless:

- The system can take over the entire dynamic driving task in all use cases.

- The human driver is no longer required at all. But what kind of system is „the system“ replacing the human driver?

and

what are the characteristics of the System´s Artificial Intelligence?

Künstliche Intelligenz: Why? Where? When? How? Who? What?

Bis die von menschlichen Fahrern gesteuerten Autos Auslaufmodelle sind und nur noch auf Nostalgieveranstaltungen bestaunt werden können, werden nach dem internationalen Verband der Automobilingenieure (SAE) sechs Automationsstufen erfolgen.

1. Wer steuert, beschleunigt/bremst? (Quer- und Längsführung Fahrer oder System)

2. Wer überwacht/beobachtet das Fahrumfeld? (Umgebungsbeobachtung Fahrer oder System)

3. Wer ist für die Rückfallebene verantwortlich? (Rückfallebene Fahrer oder System)

Auf der Suche nach den passenden Antworten für diese drei Fragen wird Künstliche Intelligenz Stufe für Stufe neu gedacht, neu definiert:

Stufe 0 (Level 0): Keine Automation (No Automation)

Quer- und Längsführung: Fahrer,

Umgebungsbeobachtung: Fahrer,

Rückfallebene: keine

Stufe 1 (Level 1): Fahrerassistenz (Driver Assistance)

Quer- und Längsführung: System,

Umgebungsbeobachtung: Fahrer,

Rückfallebene: Fahrer

Stufe 2 (Level 2): Teilautomation (Partial Automation), Hände weg (Hands off)

Quer- und Längsführung: System,

Umgebungsbeobachtung: System,

Rückfallebene: Fahrer

Stufe 3 (Level 3): Bedingte Automation (Conditional Automation), Augen weg (Eyes off)

Quer- und Längsführung: System,

Umgebungsbeobachtung: System,

Rückfallebene: Fahrer

Stufe 4 (Level 4): Hohe Automation (High Automation), Aufmerksamkeit weg (Mind off)

Quer- und Längsführung: System,

Umgebungsbeobachtung: System,

Rückfallebene: System

Stufe 5 (Level 5): Vollständige Automation (Full Automation)

Quer- und Längsführung: System,

Umgebungsbeobachtung: System,

Rückfallebene: System

KI-basierte Fahrerasisstenzsysteme werden das teilautomatisierte Fahren (Hände weg Stufe 2) und das bedingt automatisierte Fahren (Augen weg Stufe 3) emöglichen.

Ab Stufe 4 und 5 die Verantwortung für die Rückfallebene dem System zu übertragen, wird die bis dahin realisierten Artificial Intelligence Ansätze auf den Kopf stellen.

Für die ethisch-moralischen Entscheidungen werden ab Stufe 4 die "Maschinen" allein Verantwortung tragen.

Wie definiert sich die Künstliche Intelligenz der autodynamischen Systemen? (Autodynamik Definition)

Können Künstliche-Intelligenz-Maschinen durch Gedanken und Vorstellungen Sinn verarbeiten?

Sind Künstliche-Intelligenz-Maschinen selbstrefenziell?