Warum Ping Pong Thinking?

Wenn das Wissen nicht existiert, kann es nicht gelehrt werden.

Transfer des existierenden Wissens

Existiert das Wissen, kann es transferiert werden. Was nicht existiert, kann nicht transferiert werden.

Für den Wissenstransfer gibt es erfolgreiche Vorgehensweisen wie Reverse Mentoring, Curated Learning, Agile Learning, Frontal-Unterricht. Durch den technologischen Fortschritt werden sie immer mehr, z.B. Blended Learning Blablabla

Bei solchen komplizierten Lernvorgängen weiß der Lehrende etwas, das die Lernenden noch nicht wissen.

Zu Beginn des Lernvorgangs empfinden die Lernenden das fehlende Wissen subjektiv als kompliziert, weil sie es nicht in ihrem Hirn haben.

Findet ein erfolgreicher Wissenstransfer vom Lehrenden zu den Lernenden statt, dann empfindet der Lernende das erlernte Wissen objektiv und trivial.

Was tun wenn das Wissen noch nicht existiert?

Beim Ping Pong Thinking gehen wir davon aus, dass die Session-Teilnehmer implizit etwas wissen, das sie explizit noch nicht erklären können.

Was ein Teilnehmer implizit weiß, weiß der Moderator der Ping Pong Tinking Session zu Beginn der Session auch nicht.

Er beherrscht aber die Techniken und Vorgehensweisen, wie die Teilnehmer und er das implizite Wissen gemeinsam explizieren können.

Zu unserem Werkzeugkoffer gehören u.a. Laternen Interviews, Laternen Workshops, Flipped Irgendwas.

Prinzipien für Ping Pong Thinking

Im Neuland Internet müssen wir vieles noch learning by doing entdecken, neue Ideen finden und neues Wissen erzeugen.

In den nächsten drei Jahren werden 21,7 Milliarden neue Internet of Things zu den heute existierenden 28 Milliarden hinzukommen.

Weltweit werden neue Digital Business Ecosystems entstehen, allerdings etliche der heute erfolgreichen Ökosysteme verschwinden.

Unternehmen, die sich im Neuland der Digital Ecosystems zum gestaltenden Akteur entwickeln, werden wertschöpfende Erfolge haben.

Dafür müssen Unternehmen

- das implizite Wissen,

- den inneren Trieb

der Mitarbeiter|nnen gezielt in Gebrauch nehmen, um Kreativitätspotentiale zu erschließen.

How to bring the Outside into the Company?

- Bilden Sie im Unternehmen Internet Ureinwohner Communities!

- Vertrauen Sie der Neuland-Kompetenz meiner Generation!

- Es gibt nicht die Alten und die Jungen

- Nehmen Sie ihren inneren Antrieb in Gebrauch! (unabhängig vom Alter)

- Reden Sie miteinander und nicht übereinander.

Zielgruppe

» Unternehmen, die sich zum gestaltenden Akteur in Digital Business Ecosystems entwickeln wollen.

» Wir sprechen insbesondere Ent­schei­dungs­trä­ger und Ei­gen­tü­mer, die die Po­ten­zia­le für Di­gi­ta­le Trans­for­ma­tion in Ih­rem Un­ter­neh­men gemeinsam mit Ihren Mitarbeiter|nnen systematisch er­for­schen wol­len.

  Ping Pong Thinking Prozess

» Strategische Ziele für Ping Pong Thinking festlegen

» Scouting und Auswahl der geeigneten Mitarbeiter|nnen

» Matching

» Vorbereitung, Qualifizierung, Entwicklung

» Bildung einer Community mit Ping Pong Thinkern

Reverse Mentoring ohne die Ping Pong Thinking Kompetenz ist zur Erzeugung neuer Ideen nicht geeignet.

  Unser Angebot für Ping Pong Thinking

» Impulsreferat mit anschließendem Ping Pong Thinking (inhouse oder öffentlich)

» Inhouse-Session, um konzeptionelle auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Ideen zu entwickeln

» Verantwortung für Gesamtprojekt zur Ping Pong Thinking Einführung in Ihrem Unternehmen 

Formate

» Inhouse Workshops

» Managed Training im Rahmen eines Projektes

» Berater-Weiterbildung

Preise

» Für Inhouse Workshop, Managed Training, Berater-Weiterbildung unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Referenten / Berater / Coaches / Mentoren 

» Lorenzo Tural Osorio, Cüneyt Tural und Kollegen|nnen

Weitere Informationen / Anfrage

» +49(0)1577 4784632 (auch via whatsapp)