Mit Kulturgestaltung bezeichnen wir die Gestaltung der Veränderungsarbeit.

Entwickelt werden kann die Verhaltenskultur der Vorderbühne -live on stage-.

  Unternehmenskultur in Digital Business Value Ecosystems

  Erving Goffmann benutzt das Theater mit seiner Vorder- und Hinterbühne als Modell für soziale Systeme wie Unternehmen, Schulen, Social Media Gruppen ...

  Change Management für den Digitalen Wandel

Die Wertekultur der Hinterbühne gestaltet sich selbst -hidden in the backstage-.

- Einstellungen und Haltungen

- Argumentations- und Denkmuster in lokaler Ausprägung

- kollektive Erwartungen

- Hintergrundüberzeugungen

- interkulturelle Realität

- Einsatz der Sprache

sind einige Elemente der Wertekultur in der Hinterbühne  

Da die Wertekultur und die Verhaltenskultur strukturell und nicht kausal gekoppelt sind, müssen die Übergänge zwischen der Vorderbühne und der Hinterbühne in den Transformationsprojekten fortlaufend beobachtet werden.  (s. Strukturelle Kopplung )

Die Transformationsarbeit auf der Vorderbühne und der Hinterbühne setzt unterschiedliche Techniken, Werkzeuge, Methoden voraus.

Die Werte, die auf den Webseiten von Unternehmen veröffentlicht werden (unsere Werte!), sind sehr oft Wunschvorstellungen (wir hätten sie gerne so!).  

Manche Unternehmen teilen dem Besucher ihrer Webpräsenz unter ihren Werten mit, ihre Mitarbeiter seien ihr wichtigstes Kapital.

Vernichten diese Unternehmen der Logik nach ihr eigenes Kapital, wenn sie Mitarbeiter freisetzen?

"Culture eats Strategy for Breakfast, wenn die Wertekultur der Hinterbühne die Verhaltenskultur der Vorderbühne dominiert." - Peter Drucker & Erving Goffmann